Intresse am Spiel








kontakt

PIGAMES
Torsten Adam

Dresden

kontakt@pigames.de

Die Grundlage des neuen Pilett-Spiels bildet das alte Maille-Spiel aus der Zeit des Barocks.

Die Fürsten belustigten sich bis ins späte 18. Jahrhundert an diesem Zeitvertreib, welcher sich in Deutschland, England, Frankreich, den Niederlanden und Italien großer Beliebtheit erfreute. Auch heute noch gibt es in den jeweiligen Ländern lange Alleen, die den Namen des einst so bedeutungsvollen Spiels, repräsentieren. Gespielt wurde mit einem einfachen Holzhammer und einer Holzkugel. Ziel des fürstlichen Zeitvertreibs war es, die Holzkugel mit dem Schläger entlang der Maille-Bahn zu schlagen. Wer mit den wenigsten Schlägen am Ziel war, das heißt, die Holzkugel durch ein am Ende stehendes Tor befördern konnte, gewann das Spiel. Seit vielen Jahren ist es nun in Vergessenheit geraten.

Die PIGAMES GbR hat es mit neueren Spielregeln und auch Spielgegenständen in die Zeit der Moderne eingeführt und wird somit ein Stück der Vergangenheit wieder aufleben lassen.